Nachrichten

Corona als Thema in der Mündlichen ?

 
Nutzerbild von Jürgen Sengebusch
Corona als Thema in der Mündlichen ?
von Jürgen Sengebusch - Dienstag, 3. November 2020, 08:07
 

Natürlich erreichen uns besonders in diesen Tagen häufig Fragen, wie und ob Covid-19 Thema in den kommenden mündlichen HP-Überprüfungen sein könnte. Wir können das natürlich nicht mit Bestimmtheit sagen, sind aber nach kollegialem Austausch der Ansicht, dass

  • die Erkrankung aufgrund der eher unbestimmten Wissenslage kaum direktes Prüfungsthema sein wird (man kann ja schlecht einen "guten Fall" daraus machen)
  • das Thema Hygiene jedoch mehr in den Vordergrund rücken wird (Stichworte: Hygieneplan, Desinfektion, Selbst- / Fremdschutz uam.)
  • ihr die Meldepflicht bei V.a. Corona-Infektion kennen solltet (dazu aktueller NRW-Meldebogen hier)

Evtl. besondere Hygieneanforderungen in der Praxis (Abstandsregeln, Anmeldung, Einschränkungen für Patienten mit charakteristischen Symptomen, Maskenpflicht uvm.) ergeben sich aus den aktuellen "Corona-Vorgaben" der Kommunen, Landkreise und Länder, die sich jedoch immer wieder - je nach epidemiologischer Lage - ändern können. Heißt: man muss sich als Praxisinhaber*in immer auf dem Laufenden halten. Ansonsten bleiben die hygienischen Maßnahmen dieselben, die man bislang (korrektes Handeln natürlich unbedingt vorausgesetzt!) praktiziert hat.

Wir möchten noch auf zwei Infos hinweisen im Zusammenhang mit MRSA (Umgang mit diesem immer größeren / wichtigen Problem).

Verfahrensanweisung MRSA-Risikopatienten Ver3 - KVB

Hygiene - MRE-Netzwerk Rhein-Main